6 Tipps für perfekte Videokonferenz Beleuchtung

In letzter Zeit wurden viele von uns in die Welt der Fernarbeit hineingeworfen. Für viele von uns bedeutet dies auch, sich mit Kollegen und Kunden über Videokonferenz-Apps wie Zoom, GoToMeeting oder Skype zu treffen. Das kann alles ziemlich entmutigend sein. Immerhin ist dies Arbeit, nicht FaceTiming mit der Familie. Die Anforderungen können etwas anders aussehen. Ein sehr wichtiger Punkt ist die Beleuchtung für Videokonferenzen.

1. Fenster: Freund oder Feind

Die Fenster in Ihrem Home-Office-Bereich können eine hervorragende natürliche Lichtquelle sein. Bei falscher Verwendung kann das natürliche Licht jedoch gegen Sie wirken und die Bildqualität der besten Videokonferenz-Webcams beeinträchtigen. Platzierung ist der Schlüssel. Stellen Sie sich niemals so vor ein Fenster, dass sich die Lichtquelle hinter Ihnen befindet. Sie werden sich von der Hintergrundbeleuchtung abheben und nahezu unsichtbar!

2. Welche Farbe hat Ihr „weißes“ Licht?

Haben Sie jemals bemerkt, dass das „weiße“ Licht in Ihrer Küche anders ist als das „weiße“ Licht in Ihrem Familienzimmer? Eines ist mehr „bläulich“ und das andere ist mehr „bernsteinfarben“. Bei der Beleuchtung wird dies als Farbtemperatur bezeichnet und hat einen großen Einfluss darauf, wie Sie vor der Kamera aussehen. Das Tageslicht in Ihren Fenstern hat eine Farbtemperatur von 5600, während die Lampen in Ihrem Schlafzimmer wahrscheinlich näher an 3000 liegen. Je niedriger die Zahl, desto bernsteinfarbener oder orangefarbener wirkt das Licht. Je höher die Zahl, desto blauer erscheint das Licht.

Dies ist wichtig, da unterschiedliche Farbtemperaturen mehr oder weniger schmeichelhafte Auswirkungen auf unterschiedliche Hauttöne haben. Im Allgemeinen kann Tageslicht dazu führen, dass Hauttöne etwas „verwaschen“ wirken, während eine niedrigere (wärmere) Farbtemperatur der Haut einen schönen Hauch von Bronze verleiht. Das Finden der richtigen Farbtemperatur für Sie trägt wesentlich dazu bei, wie Sie bei Videokonferenzen aussehen.

3. Mehrere Lichtquellen sind eine gute Sache.

Sie haben eine schöne, helle Schreibtischlampe? Das könnte funktionieren! Wie Sie vielleicht bei einigen Ihrer Kollegen bemerkt haben, können Sie leicht so aussehen, als wären Sie in einem Verhörraum, und ein helles Licht fällt von einer Seite Ihres Gesichts! Das Problem bei der Verwendung einer einzelnen Lichtquelle besteht darin, dass eine ungleichmäßige Beleuchtung mit „Hotspots“ auf einem Teil Ihres Gesichts und dunklen Schatten auf anderen Teilen erzeugt wird.

In der Videoproduktion gibt es ein Konzept namens „Dreipunktbeleuchtung“. Die einfache Version sagt – ein Licht wird vorne auf jeder Seite der Kamera platziert (dies wird als „Schlüssellicht“ bezeichnet). Ein Licht wird auf der Seite des Motivs gegenüber dem Hauptlicht platziert, um Schatten zu füllen. Schließlich wird ein weiches Licht hinter dem Motiv und seitlich platziert (normalerweise als „Haarlicht“ oder „Hintergrundlicht“ bezeichnet). Die Verwendung der Dreipunktlichttechnik ist der einfachste Weg, um mit Leichtigkeit einen gleichmäßigen, schönen Lichteffekt zu erzielen.

Standarddiagramm der Dreipunktbeleuchtung für Videokonferenzen

4. Richtige Positionierung

Bild der Frau mit schlecht positioniertem Licht für Videokonferenzen

Viele Geistergeschichten werden gerne im dunkeln mit einer Taschenlampe unter dem Kinn erzählt. Das ist in der Kindheit auch ganz cool aber mittlerweile ist diese Zeit vorbei und es ist nicht so cool die aktuellen Zahlen ihres Bereichs so zu präsentieren. Der Winkel und die Position Ihrer Beleuchtung sind wichtig, um sicherzustellen, dass Sie in Ihrem Video-Chat optimal aussehen. Positionieren Sie sich vor ihrem Schreibtisch und montieren Sie ihre Beleuchtung in etwa 30 cm über Augenhöhe und neigen Sie sich nach unten, um den besten Look zu erzielen. Wenn das Licht Sie ablenkt oder blendet, heben Sie das Licht leicht an. Wenn Sie zu viel Schatten unter Nase und Kinn bemerken, müssen Sie das Licht etwas senken.

5. Weiches Light

Wenn Sie jemals eine Lampe ohne Lampenschirm verwenden mussten, wissen Sie, wie großartig diese Erfindung ist. Licht, das direkt von einer Glühbirne kommt, ist hart und wirft überall harte Schatten. Ein Lampenschirm „streut“ das Licht und filtert es, um es sanfter zu machen, während gleichzeitig weichere Schatten geworfen werden. Dies sieht auch auf Ihrem Gesicht viel besser aus, wodurch Sie für Ihr Team besser aussehen.

Vergleichsbild von hartem und diffusem Licht für Videokonferenzen

6. Zu viel ist wahrscheinlich genau richtig

Waren Sie jemals auf einer Bühne? Dann haben Sie sicherlich festgestellt, dass diese Lichter wirklich hell sind! Viele Leute, die irgendwann auf die Bühne gehen, werden Ihnen sagen, dass sie nie bemerkt haben, wie hell Bühnen- und Produktionsbeleuchtung ist. Die einfache Tatsache ist, dass die Beleuchtung für diese Einstellungen viel mehr Licht erfordert, als die Beleuchtung für das Esszimmer Ihrer Familie. Um in Ihrem Video-Chat ein wirklich professionelles Aussehen zu erzielen, ist mehr Licht erforderlich, als Sie wahrscheinlich denken, aber diese professionellen Ergebnisse sehen immer hervorragend aus.

Bild des Studiobeleuchtungsaufbaus für Videokonferenzen
German
German