Produktfotografie 1×1: Fotos für Amazon, Google und Co.

Screenshot-3-1400x769

Unsere jüngste Reihe von Blog-Posts war darauf ausgerichtet, Fragen zu beantworten, die wir häufig von Kunden hören. Eine dieser Anfragen betrifft die Produktfotografie. Online-Verkäufer rufen an und fragen nach unseren Empfehlungen zu Geräten, die sie zum Fotografieren benötigen. Schließlich wissen die meisten Online-Verkäufer, dass gute Produktbilder auch ausschlaggebend sind ob ihre Seitenbesucher auch zu Käufern werden. Die meisten Kunden überschätzen was sie wirklich benötigen, um hochwertige Produktfotos zu erstellen und sie sind überrascht, was mit ein wenig Licht, einem Hauch von Photoshop und ihrer Handy-Kamera möglich ist.

Nun wird veranschaulicht, dass kein teures Studio-Setup für schöne Produktfotos notwendig ist. Stattdessen wird nur die richtige Beleuchtung, ein weißes Blatt und Photoshop benötigt. Das Ganze ist eher eine Art Photoshop-Tutorial, aber hoffentlich hilft es Ihnen dabei, hochwertige Prooduktfotos zu erstellen.

Schritt 1: Einrichtung

Für dieses Setup wurde eine einfache Kaffeetasse als Produkt gewählt. Für die „Bühne“ wurde ein weißes Stück gefalteter Leinwand über einen Karton gelegt und dieses vor eine einfache weiße Wand gestellt. Danach wurden ein Drei-Licht-Kit mit Diffusionsmodifikatoren verwendet, um die Lichtleistung zu mildern. Die Lichter wurden leicht über dem Motiv platziert und nach unten abgewinkelt, um einen gleichmäßigen Lichteffekt zu erzielen.

* Randnotiz – Viele Leute denken, dass der richtige Hintergrund ein entscheidendes Element ist. Für die Produktfotografie ist dies nicht der Fall. In unserem nächsten Schritt verwenden wir eine Fotobearbeitungssoftware, um das gewünschte Bild zu erstellen.

Schritt 2: Importieren Sie Ihr Foto in Photoshop

Es wurde eine Canon 5D Mark III im RAW Format genutzt. Dies ist zwar nicht erforderlich, bietet jedoch etwas mehr Flexibilität beim Importieren in Photoshop. Mit dem RAW Format kann das Bild angepasst werden, bevor mit der intensiveren Bearbeitung begonnen wird. Wenn Sie nicht im RAW Format aufnehmen und ein JPEG von Ihrem Handy verwenden, können Sie diese grundlegenden Anpassungen in Photoshop im Menü „Anpassungen“ vornehmen.

Es wurden einige Anpassungen vorgenommen, die Sie auf den Schiebereglern auf der rechten Seite des Bildes sehen können. Jetzt, da das Hauptbild der Kaffeetasse schön und hell aussieht, kann mit der eingehenderen Bearbeitung begonnen werden.

Schritt 3: Erstellen Sie eine bearbeitbare Ebene aus dem Hintergrund

Klicken Sie im Ebenenbedienfeld in der unteren rechten Ecke des Bildschirms mit der rechten Maustaste auf die Ebene „Hintergrund“ und wählen Sie „Ebene aus Hintergrund“ aus. Dies sollte die erste Option oben im Flyout-Menü sein.

In einem Dialogfeld werden Sie aufgefordert, die neue Ebene zu benennen. In Photoshop wird standardmäßig „Ebene 0“ verwendet.

Schritt 4: Entfernen Sie den Hintergrund

Durch das Konvertieren der Hintergrundebene in eine neue Ebene können wir Teile des Bildes bearbeiten und löschen, wobei ein transparenter „Alpha-Kanal“ verbleibt. Der Alphakanal sieht aus wie ein grau-weißes Schachbrett, das Sie in Kürze sehen werden. Wählen Sie entweder das Zauberstab-Werkzeug (eingekreist) oder das Schnellauswahl-Werkzeug. Das Schnellauswahl-Werkzeug kann durch Klicken und Halten des Zauberstab-Werkzeugs gefunden werden, bis die Liste der sekundären Werkzeuge angezeigt wird. Klicken Sie anschließend auf die Teile des Bildes, die gelöscht werden sollen, und wählen Sie sie aus. In diesem Fall befindet sich das irgendwo auf dem Bild, das nicht die Kaffeetasse ist.

Der nächste Schritt ist der wichtigste Schritt in diesem Prozess: Die richtige Auswahl treffen. Heutzutage kann Photoshop Kanten sehr gut erkennen, ist jedoch nicht perfekt. Hier ist das Schnellauswahl-Werkzeug die bessere Wahl als das Zauberstab-Werkzeug. Mit dem Schnellauswahl-Werkzeug können Sie Ihrer Auswahl hinzufügen oder aus Ihrer Auswahl entfernen, indem Sie die Alt-Taste gedrückt halten und die Auswahl der Bereiche aufheben, wenn Ihre Auswahl in den Bereich des Bildes schneidet, den Sie behalten möchten.

Oben wurde auf einige Stellen hingewiesen, die bereinigt und feinabgestimmt werden müssen. Die Verwendung des Zoom-Werkzeugs (Lupensymbol in der Symbolleiste) in Verbindung mit dem Schnellauswahl-Werkzeug kann Ihnen bei der Feinabstimmung Ihrer Kanten helfen.

Wenn Sie mit Ihrer Auswahl zufrieden sind, drücken Sie Löschen.

Mit Ihrer Hintergrundebene „Ebene 0“ können Sie unerwünschte Teile des Bildes entfernen und die Transparenz des Alphakanals zurücklassen.

Schritt 5: Croppen Sie Ihr Bild

Das Crop-Tool befindet sich direkt unter den Auswahlwerkzeugen in der Symbolleiste.

In der Regel möchten Sie für die Produktfotografie ein quadratisches Bildverhältnis von 1: 1 für die meisten Weblisten verwenden, einschließlich Amazon und eBay. Diese Auswahl befindet sich im Dropdown-Menü oben links.

Verwenden Sie nun die Ziehpunkte an den Bildrändern, um das Bild auf die gewünschte Größe zu ziehen und zuzuschneiden. In unserem Fall möchten wir, da wir nur ein einzelnes Motiv im Bild haben, es zentrieren und das Produkt den größten Teil des Bildes aufnehmen lassen, während immer noch genügend Leerraum verbleibt.

Deutsch Schritt 6: Erstellen Sie Ihren neuen Hintergrund.

Erstellen Sie eine neue Ebene, indem Sie auf das Symbol „Ebene hinzufügen“ in der unteren rechten Ecke des Bildschirms klicken. Im obigen Bild wurde mit einem roten Pfeil darauf hingewiesen. Ihre neue Ebene wird oben in Ihrer Ebenenliste angezeigt. Klicken Sie auf die neue Ebene und ziehen Sie sie an den unteren Rand der Liste, sodass sie sich unter der Ebene befindet, die Ihr Bild enthält. Dies ist wichtig, da wir nicht möchten, dass der neue Hintergrund, den wir erstellen, unsere Kaffeetasse bedeckt und versteckt!

Klicken Sie, um die neue Ebene im Ebenenbedienfeld auszuwählen und hervorzuheben. Wählen Sie nun das Rechteck-Werkzeug aus der Symbolleiste (links eingekreist). Bewegen Sie den Cursor nach der Auswahl in die obere linke Ecke Ihres quadratischen Transparenzbilds. Klicken Sie in der oberen linken Ecke und direkt außerhalb des Schachbrettmusters und ziehen Sie Ihr Rechteck in die untere rechte Ecke, die direkt hinter dem Rand des Schachbretts endet. Ihre Form wird als blaue quadratische Linie erweitert.

Die Standardfarbe ist möglicherweise nicht weiß. Ändern Sie gegebenenfalls die Farbe Ihres Hintergrundrechtecks, indem Sie auf das Miniaturbild des Rechtecks ​​in Ihrem Ebenenbedienfeld (eingekreist) doppelklicken. Verwenden Sie den Farbwähler, um das Weiß auszuwählen. Wenn Sie die Farbe durch Hex-Code definieren, verwenden Sie #ffffff.

Schritt 7: Kleine Ausbesserungen

Von hier aus können Sie viele kleine Nachbesserungen an Ihrem neuen Produktbild vornehmen. Sie können das Fleckheilungswerkzeug verwenden, um das Produkt selbst zu löschen und Fehler zu beseitigen. Sie können das Bildanpassungsmenü verwenden, um Helligkeit, Kontrast usw. zu korrigieren. Hierbei ist die subtile Schlagschattenanpassung sehr zu empfehlen, da sie kaum sichtbar ist. Ziel ist es, einen Hauch von Trennung vom weißen Hintergrund zu schaffen.

Wählen Sie dazu Ihre Kaffeetassenebene aus (sollte Ihre oberste Ebene sein) und wählen Sie dann das FX-Menü ganz unten rechts auf dem Bildschirm unter dem Ebenenbedienfeld (siehe Abbildung oben). Wählen Sie Schlagschatten aus dem Flyout-Menü.

Ein neues Optionsfeld wird angezeigt, in dem Sie Ihren Schlagschatten anpassen können. Wenn Sie diesen Effekt verwenden möchten, ist die Lösung hier sehr subtil. Sie können dem Bild oben entnehmen, dass die Transparenz auf 10% eingestellt ist und die anderen Optionen so eingestellt sind, dass sie nahe an den Mindestwerten liegen. Das Ergebnis sollte der Hinweis auf einen dünnen grauen Dunst an den Rändern Ihres Produkts sein, der einen Auftrieb vom weißen Hintergrund weg erzeugt.

Schritt 8: Exportieren

Da Sie dieses Bild in einer Webliste verwenden, müssen Sie ein ordnungsgemäß komprimiertes Bild exportieren. Dadurch wird Ihr Bild nicht anders aussehen, aber die Größe Ihres Bildes wird drastisch reduziert, wodurch das Laden auf Ihrer Website erheblich beschleunigt wird. Wählen Sie dazu Datei> Exportieren> Für Web speichern (Legacy). Die oben abgebildete Menüauswahl.

Ein neues Optionsfeld wird geöffnet, in dem Sie gefragt werden, wie Ihr Bild exportiert werden soll. Beginnen Sie mit JPEG High als Standardvoreinstellung. Von dort aus können Sie den Qualitätsregler und die Bildgröße anpassen. Für die Bildgröße verwende ich 2000 x 2000, was die Anforderungen an die Produktfotografie für die meisten Online-Marktplätze einschließlich Amazon und eBay erfüllt. Als Nächstes möchten Sie den Qualitätsregler nach unten drehen und gleichzeitig das vergrößerte Bild im Auge behalten. Bringen Sie den Schieberegler kurz vor den Punkt, an dem Sie einen Verlust der Bildqualität bemerken, oder an den Punkt, an dem Sie mit der Größe des exportierten Bildes zufrieden sind (unten links im oben abgebildeten Optionsfeld). Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 9: Fertig

With a bit of practice, this process becomes second nature quickly. You’ll be snapping pics and editing product photos like a pro in no time, and the equipment doesn’t have to break the bank! For a perfect Setup we recomend the following products:

Dieses Kit wurde speziell für Produktfotografen entwickelt und bietet auch einen hervorragenden Preis.

Schreibe einen Kommentar